Ökologischer Gartenbau – eine Option für Hamburgische Betriebe?

Datum u. Zeit
25.02.2021
15:00 - 17:00

Eintritt
-

Veranstalter
Hamburger Bio-Offensive

Veranstaltungsart
Umstellungsveranstaltung

Telefonnummer
04331 94 38 179

Email
anders@oekolandbau-hh.de

Website
www.oekolandbau-hh.de

Verpflegung
-


Die Hamburger Bio-Offensive lädt herzlich alle umstellungsinteressierten Gärtnerinnen und Gärtner Hamburgs zu einer Umstellungsveranstaltung zum ökologischen Gemüsebau vor.

Bio-Gemüse ist so gefragt wie nie, zusätzlich ist es für einen Großteil der Konsumenten wich-tig, dass die Produkte in der Region angebaut wurden. Durch die Nähe zur Metropolregion Hamburg, könnte hier ein großes Potential für die gärtnerischen Betriebe der Stadt liegen. Doch was würde eine Umstellung zur ökologischen Wirtschaftsweise für meinen Betrieb be-deuten? Welche Produkte sind am beliebtesten, lässt sich ein Trend erahnen? Am 25. Februar werden wir diesen Fragen nachgehen.
Die Entwicklungen am Bio-Markt wird uns Ursula Schockemöhle, AMI-Produktmanagerin Gar-tenbau präsentieren. Sie wird uns zeigen welche Schlüsse aus den Erkenntnissen der letzten Jahre gezogen werden können und welche Anreize sich aus marktwirtschaftlicher Sicht erge-ben.
Eine Umstellung bedeutet sich neuen Herausforderungen zu stellen. Um diese zu erkennen und bewältigen zu können, hilft es eine Expertenmeinung zu Rate zu ziehen. Der Gemüsebau-Fachberater Achim Holzinger, Bioland e.V. wird Aspekte einer Umstellung anhand eines bei-spielhaften Fahrplans beleuchten. Eine für hamburgische Betriebe kostenlose Erstberatung kann über das Projekt Hamburger Bio-Offensive im Anschluss gebucht werden.
Wie macht es der Praktiker? Die demeter Gärtnerei Sannmann in den Vier- und Marschlanden kultiviert schon seit über 30 Jahren ihr Land nach biologisch-dynamischen Richtlinien. Markus Walkusch-Eylandt wird den Hamburgischen Betrieb vorstellen und sein breites Praxiswissen teilen.
Die Teilnahme ist kostenlos, die technischen Voraussetzungen sind ein internetfähiger PC/Lap-top inkl. Lautsprecher und ein aktueller Browser sowie der kostenlose Zoom-Client. Idealer-weise sollten Sie zur Spracheingabe von möglichen Fragen auch ein Mikrofon (oft bereits im Gerät eingebaut) nutzen können. Bei Bedarf wird ein Technikcheck am 24.02. angeboten, um sich vorab mit der Technik vertraut zu machen. Bitte melden Sie sich bis zum 24.02. bei Hanna Anders, anders@oekolandbau-hh.de oder Tel. 04331 94 38 179 / Fax: 04331 94 38 177 an.

Karte nicht verfügbar

Mehr zum Veranstaltungsort